Der Durchlauferhitzer als Wohlfühlfaktor beim Karneval

Wenn sich die Karnevalszeit auftut und Menschen aus allen Regionen und Ländern nach Deutschland kommen, um dem Spektakel beizuwohnen, dann sollten sowohl die Unterkünfte, als auch alle dazugehörigen Wohlfühlfaktoren gegeben sein! Darunter zählt auch das warme Wasser im Badezimmer. Hier ist es also besonders wichtig, dass eine gute Ausstattung vorzufinden ist, sei es im Hotel oder in einer Ferienwohnung. Hier ist also ein Durchlauferhitzer von immenser Bedeutung, wenn keine andere Möglichkeit zur Warmwasserbereitung vorhanden ist. Damit sie nun verstehen, was so ein Gerät für Vorteile mit sich bringt, haben wir einige sehr informative und nützliche Infos zusammengetragen. Sollten sie starkes Interesse an Durchlauferhitzern mitbringen, so können sie sich gerne auf dieser Seite zum Thema Durchlauferhitzer (https://www.findedeindurchlauferhitzer.de/)näher damit befassen.

Wohlfühlfaktor beim Karneval

Der Wohlfühlfaktor ist beim Karneval besonders wichtig

Wer brauch heutzutage noch einen Durchlauferhitzer?

Die Frage welche sich hier aufwirft, lautet schlicht: „Wer braucht noch einen Durchlauferhitzer“. Im Neubaubereich gehören Durchlauferhitzer schon lange der Vergangenheit an. Schuld daran ist nicht zuletzt die Energiesparverordnung (EnEV) sowie das Erneuerbare Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) die derartigen Einsatzmöglichkeiten stark begrenzt.

Durchlauferhitzer-Wohnung

In einer Wohnung oder im Altbau ist ein Durchlauferhitzer besonders sinnvoll

So muss quasi ein Teil des benötigten Warmwassers über erneuerbare Energien gedeckt werden, wobei die Kombination Solar und Durchlauferhitzer in der Praxis kaum möglich ist. Hingegen kann die Anschaffung eines Durchlauferhitzers in einer Wohnung oder einem Altbau wirtschaftlich sinnvoll sein, nur sollte man dazu einige Voraussetzungen beachten, die schon bei der Elektrik anfangen:

Ist der entsprechende Stromanschluss vorhanden? Um die voraussichtliche Menge an heißem Wasser zu liefern, benötigt der Durchlauferhitzer nach dem Durchflussprinzip viel Strom.
Sind die Anschlüsse an die Wasserleitung gegeben oder handelt es sich noch um alte Bleirohre? Die vorhandene Heizung in der Wohnung kann die Warmwasserversorgung nicht übernehmen, weil die entsprechenden Leitungen dafür nicht vorhanden sind.

Zum Beispiel wenn das Heizsystem über einen Kreislauf der Gastherme läuft (Einkreis-System). Sollten diese Voraussetzungen alle zutreffen, steht dem Einbau eines Durchlauferhitzers nichts mehr im Wege. Dann besteht die Möglichkeit eines Einbaus mit Durchlauferhitzer für lediglich ein paar hundert Euro. Steht also in keinem Verhältnis zu einer erneuerbaren Heizungsanlage, die oft auch mit einem kostspieligen Verlegen neuer Rohre einhergeht. Unabhängig von den Kosten bieten Durchlauferhitzer eine Reihe von Vor- und Nachteilen.

Die Vorbereitung

 Bevor überhaupt die Überlegung zum Einbau eines Durchlauferhitzers ansteht und bevor man sich überlegt: „Was kaufe ich für einen Durchlauferhitzer“, sollte man einen Wohnraumplan fertigen. In diesem Plan sollte genau stehen, wo der Durchlauferhitzer zur Verfügung stehen soll? Soll er im Bad installiert werden, mit Wannenbad oder ohne? Eine Frage der Größe des Durchlauferhitzers. Muss in der Küche auch vom Durchlauferhitzer aus dem Bad warmes Wasser kommen?

Davon ist abzuraten. In der Regel befindet sich die Küche nicht in unmittelbarer Nähe des Badezimmers. Hier käme dann ein hoher Durchlaufverlust mit entsprechend hohen Kosten zum Tragen. Beträgt die Entfernung einige Meter, setzt sich sofort der Durchlauferhitzer in Betrieb, wenn der Wasserhahn in der Küche aufgedreht wird. Bis das Wasser dann warm in der Küche ankommt, vergeht einige Zeit in der die hohe Wattleistung des Durchlauferhitzers vor sich hin rattert und Strom frisst. In der Küche bieten sich dafür andere Möglichkeiten an. ( Mini-Durchlauferhitzer)

Vorteile eines Durchlauferhitzers

  • Keine Wärmeverluste wie z. B. bei einem Warmwasserboiler, so kann es auch keine Energieverluste geben.
  • Kurze Leitungswege: Gerät sollte in unmittelbarer Nähe der Verbrauchsstelle installiert werden, damit keine Leitungsverluste entstehen.
  • Jederzeit Warmwasser: Ein Boiler muss sich erst wieder aufheizen, bevor warmes Wasser zur Verfügung stehen. Eine mehrköpfige Familie kann permanent baden oder duschen, da immer warmes Wasser vorhanden ist.
  • Kompakte Bauform: Durchlauferhitzer benötigen keinen Speicher, sie sind klein und finden überall Platz.
  • Kein Problem mit Legionellen. Diese kleinen Mitbewohner lieben stehendes und warmes Wasser, um sich darin zu vermehren. Ein Durchlauferhitzer kennt nur „zu oder heiß“.
  • Durchflussmenge relativ gering: So wird der Nutzer zwangsläufig zum Wasser sparen und Stromverbrauch angehalten.

Nachteile eines Durchlauferhitzers 

  • Lässt sich schlecht regeln, zumindest bei ungeregelten Durchlauferhitzern. Läuft der Durchlauferhitzer über mehrere Verbrauchsanschlüsse, kann es passieren, dass die Dusche auf einmal kalt wird, weil von einer anderen Quelle warmes Wasser benötigt wird.
  • Wechselwirkung kalt und warm: Bis der Erhitzer anspringt und warmes Wasser liefert, laufen erst einmal ein paar Liter Kaltwasser aus dem Hahn. Bei geringen Wassermengen in der Küche z. B. sehr ärgerlich.
  • Nachtstrom nicht möglich, wie bei einem Elektroboiler zum Beispiel. Mangels eines Speichers ist es bei Durchlauferhitzern nicht machbar.
    Nicht zu vergessen: Es gibt auch Durchlauferhitzer, die über Gas betrieben werden, sofern ein Gasanschluss im Hause vorhanden ist.

Begriffe im Bereich Durchlauferhitzer die man kennen sollte!

Hydraulische Steuerung 

Geringe kosten - hydraulischer Durchlauferhitzer

Geringe Anschaffungskosten beim Kauf eines hydraulischen Durchlauferhitzers

Mit Hilfe von Drücken wird die Wassertemperatur bei hydraulisch gesteuerten Durchlauferhitzern reguliert. Ist aber leider nicht sehr genau, da das Gerät bei geringen Wassermengen nicht anspringt. Bei diesen Geräten gibt es häufig keine Leistungsstufen und somit auch keine Feinregulierung, was sich in einem erhöhten Verbrauch bemerkbar macht. Diese Geräte kommen ohne jegliche Elektronik aus und sind daher sehr langlebig. Der Vorteil dieser Geräte ist auch der geringe Anschaffungspreis.

Elektronische Steuerung 

Hier werden zwei unterschiedliche Dinge gemessen. Das Wasservolumen und die Eingangstemperatur des Leitungswassers, welches durch den Durchlauferhitzer strömt. Mit diesen Werten berechnet das Gerät die Heizleistung, welche benötigt wird, um die voreingestellte Temperatur zu erreichen. Verfügt das Gerät nicht über ausreichende Leistungsreserven, kann es passieren, dass bei einem hohen Durchfluss die Temperatur nicht erreicht wird.

Vollelektronische Regelung 

Diese Geräte messen zu dem Durchfluss und der Eingangstemperatur zusätzlich noch die Ausgangstemperatur. Wird die Ausgangstemperatur nicht erreicht, verringert sich automatisch der Durchfluss. In diesem Fall befindet sich das Wasser etwas länger im Durchlauferhitzer und wird so auch stärker erhitzt, was wiederum zu der gewünschten Temperatur führt.

Raumluftunabhängige und raumluftabhängige Betriebsweise 

Durchlauferhitzer im Gasbetrieb mit einer raumluftabhängigen Betriebsweise beziehen die Frischluft für die Verbrennung aus dem Zimmer, dort wo sie angebracht sind. Raumluftunabhängige Geräte beziehen die Frischluft von außen. Vielfach geschieht es mit einem Frischluftrohr in Kombination eines Abgasrohres.

Wie hoch ist der Anschaffungspreis eines Durchlauferhitzers und der Unterhalt? 

Schornsteinfeger

Ein Schornsteinfeger wird zur Wartung benötigt

Jährlich verbraucht ein elektronischer Durchlauferhitzer bei einem kWh Preis von 26 Cent ungefähr 125 Euro in einer Einraumwohnung. Ein Durchlauferhitzer im Gasbetrieb würde im Vergleich nur 30 Euro kosten, hinzukommt aber die jährliche Schornsteinfeger-Wartung.

Besonders gute Durchlauferhitzer 

Ein guter Durchlauferhitzer sollte folgende Eigenschaften zur Verfügung stellen:

• Druckfest
• Volle elektronische Regelung
• Durchlauferhitzer Mini, mindestens 3,5 kW Leistung
• Durchlauferhitzer für das Badezimmer, mindestens 24 kW Leistung.